FDP Erding fordert weiterhin ein viertes Gymnasium

Die FDP Erding fordert weiterhin ein viertes Gymnasium im Kreis Erding und favorisiert weiter den Standort Wartenberg. Sie weist die Ansicht von Landrat Martin Bayerstorfer, der keinen Bedarf sieht (Merkur, 05.08.2019), zurück. „Wir erwarten weiteren Zuzug in den Kreis, wir wollen bewusst ein attraktives Angebot an weiterführenden Schulen, und wir legen Wert auf Bildung“, erklärte Christian Korn, der Vorsitzende der Erdinger Freien Demokraten. So erwarte die Fachstelle für Sozialplanung für den Kreis hohe Geburtenraten und den Zuzug vieler junger Familien und sehe einen hohen Bedarf bei der Kinderbetreuung. Einige Jahre später werden diese Kinder weiterführende Schulen besuchen. Auch sind zuletzt wieder mehr Kinder bei den bestehenden Gymnasien angemeldet worden. Bis eine Schule eingerichtet und gebaut ist, vergehen Jahre.
Rupert Lanzinger, Kreisrat der FDP, ergänzt: „Gegenwärtig pendeln viele Gymnasiasten gerade aus Wartenberg nach Moosburg. Ein wohnortnahes Gymnasium würde die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern und die Umwelt entlasten.“

Presseartikel Erdinger Anzeiger vom 13.08.2019 zum Download


Neueste Nachrichten